Naturlehrpfad Diesbach

Naturlehrpfad Diesbach

Karte anklicken um diese zu vergrössern

Der Naturlehrpfad Diesbach ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Unzählige Tiere und Pflanzenarten fühlen sich hier wohl und können beobachtet werden. Der Pfad startet bei der Feuerstelle der Schweizer Familie, ca. 10 Gehminuten vom Bahnhof Diesbach-Betschwanden entfernt. Auf einem Spaziergang durch den Wald vorbei an einem versteckt liegenden Weiher kann man verschiedene Pflanzen betrachten und mit etwas Glück entdeckt man auch das eine oder andere Tier. Auf Tafeln findet man interessante Informationen zu Weihern und Hecken. Entlang des Pfades sind 20 Pflanzenarten mit Tafeln beschrieben. Mit dem QR-Code (Pixelbild mit Direktlink ins Internet für Smartphone-Benutzer) können weitere Informationen auf dieser Homepage z.B. zu den einzelnen Pflanzen heruntergeladen werden. Vom Pfad aus haben Sie eine wunderbare Aussicht auf die Diesbachfälle auf der gegenüberliegenden Talseite.

 

Was ist der Zweck dieses Weges?

  • Die Besucher sollen zwischen der Schweizer Familie Feuerstelle, dem Weiher, der Hecke und der Blumenwiese von Pia und Fredy Kyburz mehr über unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt erfahren und Natur hautnah erleben.
  • Besucher sollen angeregt werden, zuhause selber Kleinstrukturen wie z.B. Hecken, Magerwiesen oder Weiher anzulegen, um so die Biodiversität im Siedlungsraum zu erhöhen. 

 

Wie ist der Naturlehrpfad entstanden?

Der Naturlehrpfad, die Hecke und der Weiher wurden im Jahr 1996 in den damaligen Gemeinden Diesbach und Betschwanden erstellt. Das Projekt wurde auf Initiative des WWF Glarus in Zusammenarbeit mit Glarner Naturschutzorganisationen realisiert. Hauptsponsoren waren damals die Kantonsschule Glarus, die das Geld durch Aktivitäten verschiedener Klassen generierte und der Kanton Glarus. Die vier Infotafeln und die rund 20 Namenstafeln wurden von Christian Seeholzer und Stefan Paradowski erarbeitet. Der Weiher wurde in einer gemeinsamen Aktion von Pro Natura Glarus, dem Glarner Natur- und Vogelschutzverein und dem WWF Glarus im Jahr 2010 saniert.

Der Weiher, die Hecke und der Naturlehrpfad liegen auf dem Grundstück von Biobauernfamilie Pia und Fredy Kyburz-Dolcet aus Diesbach. Unmittelbar in der Umgebung befindet sich seit kurzem auch der Zirkus Mugg, eine weitere Attraktion von Glarus Süd. Der Fridolinweg als Touristenattraktion und beliebter Weg der Bevölkerung führt direkt beim Startpunkt des Naturlehrpfades vorbei, wo die Schweizer Familie Feuerstelle die Leute zum Rasten und Verweilen einlädt.

    

Auflösung Bildrätsel "Such mich im Bild"

Die Tiere haben sich recht gut versteckt im Bild. Falls Sie sie nicht gefunden haben, finden Sie hier einen Tipp und einen Link zur Lösung.

Übersichtstafel: Als Libelle habe ich mich natürlich im Schilf versteckt!

Tafel Hecke: Such mich auf dem Steinhaufen, dort halte ich mich am liebsten auf!

Tafel Weiher: Ich schaue hinter einem Stein hervor, wo ich auf Beute lauere! 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print